Nachrichten verteilen: http://nachrichten.986charivari.de/neu/upload.php
http://nachrichten.986charivari.de/neu/db_status.php

Archäologische Sensation: Riesiger Pestfriedhof in Nürnberg

In Nürnberg wird aktuell der wohl größte Pestfriedhof Deutschlands freigelegt. Auf einem Baugrundstück in Johannis haben die Archäologen bereits die Überreste von rund 800 Menschen gefunden - vermutlich sind es aber bis zu 1500, die hier bestattet wurden.
Stadtarchäologin Melanie Langbein geht davon aus, dass der Notfriedhof in den 1630er Jahren entstanden ist. Sie stützt sich dabei auf C14-Datierungen und Münzfunde - außerdem auf schriftliche Quellen. Denn 1632/33 gab es eine große Pestepedemie, die in Nürnberg und Umgebung 15-tausend Tote gefordert hat.
Die Skelette werden in den kommenden Wochen nach und nach von Fachleuten ausgegraben. Danach ist geplant, sie weiter wissenschaftlich zu untersuchen. 
Die Fundstelle soll nach dem Willen von Oberbürgermeister Marcus König als Gedenk- und Geschichtsort kenntlich gemacht werden.

Please publish modules in offcanvas position.