Nachrichten verteilen: http://nachrichten.986charivari.de/upload.php
Nachricht deaktivieren: https://nachrichten.986charivari.de/db_status.php

E.Coli-Bakterien im Trinkwasser

Rund 150-tausend Bewohner Mittelfrankens müssen ab sofort ihr Leitungswasser abkochen Es ist mit E.Coli-Bakterien belastet. Sie wurden in zwei Brunnen der Reckenberg-Gruppe gefunden. Die versorgt Teile der Kreise Weißenburg-Gunzenhausen, Roth und Ansbach mit Wasser. Grund für die Verunreinigung sind wohl die Überschwemmungen und der Starkregen letzte Woche. Die Bakterien können Übelkeit und Durchfall verursachen.
Bis das Problem behoben ist sollte Wasser zum Trinken abgekocht werden. Für die Körperpflege kann das Leitungswasser bedenkenlos weiter genutzt werden. Die Reckenberg-Gruppe hofft, dass das Problem in zwei bis drei Tagen behoben ist.


Diese Gebiete sind betroffen:

Landkreis Roth
- In der Stadt Abenberg sind folgende Gemeindeteile betroffen: Beerbach, Dürrenmungenau, Fischhaus, Obersteinbach, Pflugsmühle, Pippenhof, Wassermungenau und Weihermühle;
- In Georgensgmünd ist der Gemeindeteil Untersteinbach betroffen;
- In Spalt sind die Gemeindeteilen Egelmühle, Enderndorf, Engelhof, Fünfbronn, Grossweingarten, Güsseldorf, Hagsbronn, Heiligenblut, Hügelmühle, Kaltenbrunn, Keilberg, Massendorf, Mosbach, Ottmannsberg, Schnittling, Spalt, Steinfurt, Stiegelmühle, Stockheim, Strassenhaus, Theilenberg, Untererlbach, Wasserzell und Wernfels;

Landkreis Ansbach
- Stadtwerke Windsbach
- Stadtwerke Heilsbronn
- Bauhof Sachsen
- KMU Bechhofen
- Goldbühl
- Gemeinde Weihenzell

Betroffene Gemeinden: Arberg, Bechhofen, Burgoberbach, Dietenhofen, Heilsbronn, Lichtenau, Merkendorf, Mitteleschenbach, Ornbau, Petersaurach, Weidenbach, Windsbach, Wolframs-Eschenbach

Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen
Hier sind die Gemeiden betroffen, die von den  Stadtwerken Gunzenhausen, der Gnotzheimer Gruppe und der Pfofelder Gruppe versorgt werden.




Please publish modules in offcanvas position.