Flauschig, kuschlig und einfach nur süß. Am Dienstag, den 13. Oktober, brachte das 14-jährige Gorillaweibchen Louna in den Abendstunden im Tiergarten der Stadt Nürnberg ein Junges zur Welt.
Das Jungtier trinkt gut und wirkt kräftig. Außerdem sieht es super glücklich aus.
Kein Wunder! Denn die Gorillagruppe nimmt ihren Neuzugang sehr gut auf. Besonders der fast einjährige Kato interessiert sich für sein Halbgeschwisterchen.

Flachlandgorillas sind kritisch bedroht. Neben Wilderei und Lebensraumverlust sind Menschenaffen in der Wildbahn auch zunehmend von Epidemien bedroht, die auch den Menschen zusetzen. So hat Ebola ganze Gruppen von Menschenaffen ausgelöscht und Corona wird auch als reale Gefahr für Menschenaffen angesehen. Insofern werden die Zoopopulationen aufgrund der geschützten und kontrollierbaren Bedingungen in Zoos zu immer relevanteren Reservepopulationen für Flachlandgorillas.

Alle Infos hier.


Please publish modules in offcanvas position.