Verschärfte Corona-Regeln in Bayern

Verschärfte Corona-Regeln in Bayern

Nach der bayerischen Kabinettsitzung am Donnerstag, den 15.10.2020, hat der Ministerpräsident Markus Söder weitere Corona-Regeln bekannt gegeben.
Weiterhin bleiben die Inzidenzwerte 35 und 50 von wichtiger Bedeutung für weitere Einschränkungen.

Bei einer Inzidenz von 35 gilt eine erweiterte Maskenpflicht. Dabei geht es vor allem um stark frequentierte Plätze, wie Fußgängerzonen oder in öffentlichen Gebäuden. Außerdem empfielt der Ministerpräsident eine Mund-Nasen-Bedeckung überall zu tragen, wo kein Mindestabstand von 1,5 Meter eingehalten werden kann. 

Die Maskenpflicht wird außerdem in der Schule ab der 5. Klasse eingeführt. Zudem gibt es weitere Einschränkungen bei privaten Feiern und Kontakten. Die maximale Anzahl an Personen begrenzt sich auf 10 Personen oder zwei Hausstände. Im öffentlichen und im privaten Raum. Letztendlich gibt es auch eine Sperrstunde um 23 Uhr in der Gastronomie. Auf öffentlichen Plätzen gilt ab 23 Uhr Alkoholverbot.

Sollte der Inzidenzwert auf 50 steigen werden weitere Maßnahmen folgen.
Denn dann müssen auch Grundschüler eine Maske im Unterricht tragen. Private Feiern und Kontakte dürfen nur noch mit maximal 5 Personen oder zwei Haushalten stattfinden. Die Sperrstunde für der Gastronomie gilt dann schon ab 22 Uhr. Auch auf öffentlichen Plätzen gilt dann ein Alkoholverbot ab 22 Uhr. Der Verkauf von Alkohol an Tankstellen ist dann ab 22 Uhr verboten.







Please publish modules in offcanvas position.