Das ändert sich im neuen Jahr - für Arbeitnehmer!

Das neue Jahr steht direkt vor der Tür und wir haben für euch alle wichtigen Änderungen für 2022 mal zusammengefasst.

Heute alles rund um Arbeit
1. Mindestlohn
Eine Änderung, die uns alle freut. Ab 1.Januar steigt der Mindestlohn in Deutschland auf 9,82€ an. Wir bekommen also 22 Cent mehr in der Stunde, da lag er nämlich noch bei 9,60€ . Und ab Juli 2022 soll er sogar nochmal auf 10,45€ erhöht werden. 

2. Azubis
Außerdem gibt's gute Nachrichten für alle Azubis. Alle, die ihre Ausbildung im Jahr 2022 beginnen, bekommen im Monat mindestens 35€ mehr, also 585€ brutto im Monat. 

3. Rentner
Auch für alle Renter gibt's voraussichtlich ab Juli 2022 mehr Rente, genau genommen sind es 4,4,%. 

4. Minijob
Alle Minijober aufgepasst! Ihr müsst ab dem 1.1. eure Krankenversicherung eurem Arbeitgeber mitteilen und dürft nich über die 450€ Grenze kommen. Ihr müsst also auch eure anderen Jobs angeben. 

5. Coronabonus / Prämie
Für alle diejenigen, die während der Corona Pandemie besonderes geleistet haben wird noch bis März 2022 ein Corona Bonus von 1.500€ ausgezahlt und das ganze sogar steuerfrei!

Und speziell für alle Pflegekräfte soll auch im nächsten Jahr ein erneuter Bonus kommen - bis zu 3.000€ pro Person sind bisher im Gespräch. Insgesamt will die neue Regierung eine Milliarde Euro für die Corona-Prämie für Pflegekräfte zur Verfügung stellen.

6. Homeoffice-Pauschale
Die soll laut unserer Ampelregierung bis Ende nächsten Jahres verlängert werden.

7. Arbeitsunfähigkeit
Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung muss bis zum 1. Januar von den Artztpraxen direkt an die Krankenkasse weitergeleitet werden. Und ab Juli 2022 muss dann die Krankenkasse diese auch noch an den Arbeitgeber schicken. Gut für alle, die diese bisher per Post verschickt haben, denn ab 1.1. wird das Briefporto teurer. Bei dem Standardbrief zum Beispiel steigt es von 80 auf 85 Cent.

8. Höherer Steuerfreibetrag
Ein absolutes Highlight für uns zum Schluss: Ab nächstem Jahr steigt der Grundfreibetrag für die EInkommenssteuer. Ab Januar müssen Ledige auf ein Einkomen von 9.984€ keine Steuern zahlen. Für Verheiratete wären das 19.968€. Das ist ein steuerfreies Plus von 240€ für Singles und 480€ für Ehepaare. Damit steigt das steuerfreie Existenzinimum, unverändert bleibt hingegen der Kinderfreibetrag.

Please publish modules in offcanvas position.