Außergewöhnliche Rezepte für euren perfekten Grillabend

Der Wettergott ist uns endlich hold, die Sonne lacht vom Himmel und die Temperaturen liegen im südländischen Bereich. Höchste Zeit also Grillkohle oder Gasflaschen zu kaufen und den verstaubten Grill aus dem Keller zu holen – Es ist Grillsaison.

Irgendwann hängen einem aber die immer gleichen Schweinenackensteaks, Schaschlik-Spieße, Kartoffelsalate und Bratwürste zum Hals heraus. Damit die Übersättigung gar nicht erst aufkommt, haben wir für euch fünf Grillrezepte rausgesucht, die ihr so garantiert noch nicht kennt – das Tüpfelchen auf dem I für eure Grillparty, egal ob mit Familie oder Freunden, ob im kleinen Kreis oder im ganz großen Stil. Die Überraschung eurer Gäste ist euch damit sicher.
1. Lachs mit Ananas

Du brauchst Folgendes:

1 Grillbrett (oder Aluschale / Pfanne / irgendwas, worin du den ganzen Kram auf den Grill packen kannst)
1 Lachsfilet (idealerweise mit Haut und Schuppen)
1 Ananas
Küchengarn

Für die Marinade:
3 El Teriyakisoße
50ml Olivenöl
Limettensaft
2 gehackte Knoblauchzehen
2 El gehackte Petersilie

Zubereitung:

Zuerst bereitest du die Marinade zu. Dazu vermischt du alle Marinadenzutaten.
Den Lachs reibst du anschließend mit der Marinade ein.
Nun kannst du dich an die Ananas machen. Schneide dazu gut ein Drittel der Ananas der Länge nach ab. Das Fruchtfleisch schneidest du dann quer ein.
Das Ananasstück nun vorbiegen und auf die Oberseite des Lachsfilets legen. Binde die Ananas mit dem Lachs zusammen, sodass die Konstruktion nicht auseinanderfällt.
Lege nun das verschnürte Paket auf deine Grillunterlage und gebe es auf den Grill. Das Ganze muss für ca. eine Stunde garen (Abhängig natürlich von deiner gewählten Grillunterlage).

2. Spieße mal anders , für die Weißwurstfans

Für vier Spieße brauchst du Folgendes:

4 Weißwürste
4 Radieschen
4 gefrorene Laugenbrezen zum Aufbacken (also in noch roher Form)
4 Schaschlikspieße
Süßer Senf oder die Beilage zu der ihr Weißwürste gerne esst.

Zubereitung:

Die Brezen vor Beginn auftauen lassen. Anschließend ziehst du den Weißwürsten die Haut ab und schneidest den Inhalt und mittelgroße Stücke. Die Radieschen schneidest du in Scheiben. Wenn die Brezen aufgetaut formst du aus jeder Breze eine Teigschlange. Spieße nun abwechselnd Weißwurst und Radieschen auf. Danach umwickelst du jeden Spieß mit der aus den Brezen entstandenen Teigschlangen.
Jetzt kannst du die Spieße auf den Rost geben. Wichtig: Die Temperatur des Grills sollte nicht zu heiß sein, sonst könnte der Teig verbrennen.

Dazu passt süßer Senf (oder eure Wunschbeilage) und Salz.

3. Gegrillte Bananen mit Schokolade

Du brauchst Folgendes:

Bananen (Anzahl je nach Wunsch)
Zitronensaft (ein halber EL pro Banane)
Schokolade  (Schokolade kann beliebig sein, bis hin zur Kinderschokolade, eben alles was euch schmeckt)
Öl oder eine Unterlage (Alufolie, Pfännchen, etc.)
Mandeln (gehobelt)

Zubereitung:

Nimm zuerst die Bananen zur Hand und ziehe die Schale auf einer Hälfte der Länge nach ab. Danach muss das Fruchtfleisch längs aufgeschnitten und mit Ztronensaft beträufelt werden. Anschließend brichst du die Schokoladentafel in Stücke und legst diese in den Einschnitt. 
Die Bananen werden so auf den Grill gelegt, dass die Schale nach unten zeigt. Denke daran, den Rost vorher einzuölen oder die Bananen in Alufolie oder andere Unterlagen zu legen. Die Bananen auf dem Grill braten, bis die Schokolade geschmolzen ist. Wichtig ist, dass der Grill nicht zu heiß ist.

Dazu passen gehobelte Mandeln. Einfach über die geschmolzene Schokolade streuen.

4. Maiskolben ummantelt

Du brauchst Folgendes:

Maiskolben (Menge je nach Bedarf)
Speck (ca. 4 Scheiben pro Kolben)
Kräuter- oder Knoblauchbutter
Salz und Peffer (oder Kräutersalz)

Zubereitung:

Wichtig: Vor der eigentlichen Zubereitung sollten die Maiskolben ca. 15-20 min. vorgegart werden. Anschließend müssen die Maiskolben ausgekühlt werden. Dann reibst du die Kolben mit deiner gewählten Butter ein und bestreust sie mit deinen gewählten Gewürzen. Anschließend umwickelst du sie mit dem Speck. Jetzt kann der Mais auch schon auf den Grill gelegt werden. Die Zeit auf dem Grill beträgt ca. 10 min, auf jeden Fall bis der Bacon knusprig ist.

5. Süßkartoffel gegrillt

Du brauchst Folgendes:

Süßkartoffeln (je nach Bedarf)
Salz, Pfeffer
Orangensaft (eine halbe Orange pro Kartoffel)
Harissa (orientalische Gewürzpaste; pro Kartoffel einen halben TL)
Öl
Zitronenscheiben

Zubereitung:

Zuerst musst du die Süßkartoffeln waschen. Anschließend halbierst du sie der Länge nach und schneidest sie in Rauten tief ein. Danach die Kartoffeln mit Slalz unf Pfeffer würzen. Orangensaft, Harissa und Öl in einer Schüssel zu einer Marinade vermischen. Jetzt kommen die Süßkartoffeln für maximal 30 Minuten auf den Grill. Nach ca. 15 Minuten kannst du die Kartoffeln immer wieder mit der Marinade bestreichen.

Dazu könnt ihr dann beim Essen die Zitronenscheiben reichen.




Wir wünschen euch einen Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!






Please publish modules in offcanvas position.