Meta plant mit Nutzerdaten KI zu trainieren - So schützt ihr eure Daten

Darf Meta unsere Daten von Facebook, Instagram und Co. nutzen, um seine KI zu trainieren? Das plant der amerikanische Internetkonzern ab dem 26. Juni 2024. Die Verbraucherzentrale möchte das verhindern. Alles Wissenswerte zu diesem Thema und wie ihr selbst eure Daten schützen könnt, haben wir für euch zusammengetragen.
Der amerkiansche Internetkonzern Meta plant ab dem 26. Juni 2024 Inhalte von Facebook, Instagram und Threads nutzen, um seine künstliche Intelligenz (KI) zu trainieren. Ihr als Nutzer habt jedoch die Möglichkeit, dem Ganzen zu widersprechen. Wir haben für euch alle wichtigen Informationen zusammengefasst, unter anderem was ihr dagegen tun könnt und warum die Verbraucherzentrale NRW Meta deswegen abgemahnt hat:


Was macht Meta mit Euren Daten?

Meta möchte öffentliche Daten und Inhalte, die Ihr auf Facebook und Instagram teilt, nutzen, um seine KI zu trainieren. Dazu gehören Posts, Fotos, Bildunterschriften und Nachrichten. Private Nachrichten mit Freunden und Familie sollen nicht verwendet werden.

Wie kann ich widersprechen?

Ihr könnt der Nutzung eurer Daten über Online-Formulare der Plattformen Facebook und Instagram widersprechen. Diese findet Ihr in Euren Einstellungen unter den Reitern Info und Datenschutzbestimmungen. Sollten diese nicht funktionieren, könnt Ihr auch per E-Mail widersprechen:
- Facebook: impressum-support@support.facebook.com
- Instagram: impressum@support.instagram.com
Noch ein wichtiger Hinweis: Ihr habt nur bis zum 25. Juni 2024 die Möglichketi zu widersprechen.

Welche Gründe könnt Ihr für Euren Widerspruch angeben?

- Ihr habt das Urheberrecht an Euren Inhalten und wollt deren Nutzung für KI-Anwendungen nicht zulassen.
- Ihr befürchtet, dass Eure Daten missbraucht werden könnten, da Ihr selbst nicht kontrollieren könnt, was mit Euren Daten geschieht.
- Ihr habt Bedenken, dass KI Eure Daten nutzt, da sie in einem falschen Kontext wieder veröffentlicht werden könnten.
- Ihr habt bereits schlechte Erfahrungen mit Datenmissbrauch gemacht und wollt Eure Daten schützen.

Was tun, wenn der Einspruch abgelehnt wird?

- Keine neuen Beiträge mehr veröfffentlichen
- Konten bei Facebook und Instagram deaktivieren oder löschen
- Beratung bei der Verbraucherzentrale suchen 

Warum wurde Meta abgemahnt?

Die Verbraucherzentrale NRW sieht die Nutzung der Daten ohne ausdrückliche Einwilligung kritisch. Meta argumentiert, ein „berechtigtes Interesse“ nach Art. 6 DSGVO für die Nutzung der Nutzerdaten zu haben, was jedoch rechtlich umstritten ist.

Wie ist der aktuelle Stand?

Ob Meta künftig eine Einwilligung zur Datennutzung einholen wird, ist noch unklar. Laut Medienberichten verzichtet Meta in Europa vorerst auf die Nutzung von Nutzerdaten für das KI-Training. Trotzdem solltet ihr sicherheitshalber widersprechen, wenn ihr nicht möchtet, dass eure Daten für KI-Zwecke genutzt werden.

Please publish modules in offcanvas position.