Das ändert sich im Dezember 2022

Grinsende Gesichter in ganz Franken gibt es am 1. Dezember wieder - das erste Adventskalender-Türchen geht nämlich auf! 

Und wir schauen mal, was sich im Endspurt des Jahres 2022 für uns ändert...

Am 8. Dezember sollen alle Warnsysteme für den Bevölkerungsschutz getestet werden. Also Warn-Apps, Anzeigetafeln, Sirenen, Radio und Fernsehen. Aber auch alle Handys werden um 11 Uhr zeitgleich anfangen zu klingeln.


Der Winterfahrplan der Deutschen Bahn startet! Für alle Pendler gilt: unbedingt vorher informieren, wann eure Bahn kommt und die übliche Verspätung nicht vergessen mit einzuberechnen.


Gas- und Fernwärmekunden werden von der Abschlagszahlung freigestellt. Die N-Ergie zahlt den Abschlag im Laufe des Dezembers einfach als Soforthilfe wieder zurück. Bei anderen Anbietern müsst ihr den Abschlag gar nicht erst zahlen. Also unbedingt vorher abchecken, wie es bei euch abläuft. Rentner bekommen Mitte Dezember auch endlich die 300 Euro Energiepreispauschale.


Wegen der Pandemie war in den letzten Jahren ja der Verkauf von Silvesterböllern verboten. In diesem Jahr gibt's aber wieder Feuerwerk in den Geschäften. Manche Verbotszonen bleiben zwar (z.B. rund um die Burg in Nürnberg). Im Prinzip darf aber der Jahreswechsel wieder mit viel Krach und Lichtern gefeiert werden.

Please publish modules in offcanvas position.